30 Tage RückgaberechtKostenloser Versand & RückversandHilfe & Kontakt

Vorgestellt: Der Industrial Style

industrial_style_1

Serie Woodson

 

Nachdem wir unlängst Möbel mit femininer Silhouette vorgestellt haben, wenden wir uns heute dem Gegenteil zu: Möbel mit Ecken und Kanten, in einem ziemlich maskulinen Stil. Der Industrial-Style hat in den letzten Jahren die Einrichtungen der Welt erobert, und es ist abzusehen, dass das keine kurzlebige Modeerscheinung ist, diese Möbel sind buchstäblich gemacht, um zu bleiben.

 

Die Ursprünge des Industrial-Stils

 

Der Stil hat seine Wurzeln im Zeitalter der Industrialisierung. Im Zeitalter der mechanischen Reproduktion wuchsen große Fabriken aus dem Boden. Die Arbeitsplätze waren hergerichtet mit Gegenständen, die eigentlich nur eins sein sollten: robust und funktional.

 

Mit fortschreitender Zeit konzentrierten sich die Firmen in Industriegebieten. Alte Fabriken wurden aufgegeben, und standen lange Zeit leer. In USA und Europa in den 1970er und 80er Jahren wurden diese Industriebrachen dann von Künstlern entdeckt, die darin Freiräume sahen, um sich zu verwirklichen. Sie fanden dort günstigen Wohnraum und viel Platz, um sich große Ateliers einzurichten. Das oft immer noch verbliebene Mobiliar wurde einfach mitgenutzt: Die metallenen Spinde wurden zu Schränken, die Werkbank zum Zeichentisch, und die alten Industrieleuchten erhellten die ganze Szenerie. So entstand eine eigene Ästhetik, zwar grobschlächtig und schmucklos, aber mit unzweifelhaftem Charme.

 

Der moderne Industrial Style

 

Die urbane Bohème dieser Zeit setzte damit einen Trend, der sich bewusst vom glatten schnörkellosen modernen Wohnstil der Innenstädte absetzte. Die alten Werkstücke wurden nicht nur kreativ umgenutzt, sondern auch wegen ihrer rauen, funktionalen und abgenutzten Ästhetik geschätzt.

 

industrial_style_3

Schreibtisch Manchester III | Sofa Leominster

 

Die Erben der alten Fabrikmöbel tragen diesen Geist immer noch in sich. Meist verwenden sie die hauptsächlichen Materialien dieser Zeit, nämlich lackiertes Metall und grob behandeltes Holz. Zudem sind sie eher kantig geformt. Die beliebte Möbelserie Manchester trägt als Referenz an die industriellen Fertigungsstätten eine markante Schraubenmutter.

 

Der ideale Stilpartner dazu ist Vintage-Leder oder ein Bezugsstoff in dieser Optik. Die abgegriffen wirkende Oberfläche passt ideal ins Bild.

So inszenieren Sie den Industrial Style

Der Industrial-Stil kann auf vielerlei Arten arrangiert werden. Es ist ganz Ihnen überlassen, wie viel Fabrikhallen-Ambiente sich bei einziehen lassen. Hier haben wir ein paar Ideen für Sie:

 

 

industrial_style_2

Pendelleuchte Lewis | Esstisch Manchester mit Sitzbank

 

 

• Richtig stilecht wird es, wenn Sie eine unverputzte oder gestrichene Ziegelmauer bei sich haben.

• Auch schlichtes Weiß bildet einen guten Background. Da die Möbel in der Regel dunkel sind, sollten Sie die Umgebung in hellen Tönen lassen.

• Lassen Sie Zurückhaltung bei der Dekoration walten. Der Gedanke der Schlichtheit und Reduktion sollte auch auf die gesamte Einrichtung gelten. Lieber ein paar gezielt eingesetzte Bilder, Vasen oder Leuchten als eine Figürchen-Kollektion.

• Die dunklen Töne des Holzes und des Metalls finden einen schönen Kontrast in Glanzmetallen wie Messing oder Kupfer.

• Wenn Sie Textilien einsetzen wollen, eignen sich Ethno-Muster sehr gut. Auch ein roter Orientteppich, der auch gerne etwas betagt aussehen darf, passt gut in den Industrial-Stil.

• Eine gute Kombination mit Industrial-Möbeln geben Boho-Accessoires ab. Die Ethno-Dessins kontrastieren die formale Strenge, vermitteln das kreative Element, das in seinen Wurzeln liegt und bringen Farbe ins Ambiente. Gemein ist ihnen der grobe, unperfekte und handgemachte Charakter.

Chesterfield-Sofas gehen sehr gut mit Industrial-Möbeln zusammen. Die gerundeten, dick gepolsterten Couches bilden einen schönen Formkontrast zu den kantigen Formen, finden aber im braunen Leder ein verbindendes Element.

• Stilecht dekoriert wird mit alten Gebrauchsgegenständen wie alten Öllampen, Schreibmaschinen, oder Blecheimern, die Sie als Blumenkübel nutzen können. Flohmarktfunde kommen hier perfekt zur Geltung. Achten Sie nur darauf, sich auf ein oder zwei Statement Pieces zu beschränken, um das Zimmer nicht wie eine Gerümpelsammlung wirken zu lassen.

 

 Moderne Fortführungen

 

industrial_style_4

TV-Lowboard Woodson III | Stuhl Kaledos

 

Auf der Basis der antiken Vorbilder wurden die Möbeldesigns zunehmend weiter entwickelt. Zu beobachten ist derzeit ein Trend zur schlankeren Linienführung und zum Mix mit minimalistischen Bauhaus-Formen. Möbelserien wie Woodson nehmen die typischen Materialien und überführen sie in feinere, moderne Entwürfe. Diese Stücke hätten vielleicht nicht in den alten Fabrikhallen gestanden, dafür zeigen sie eine ganz eigene Ästhetik, die Freunde des modernen Wohnens anspricht.

 

Mehr entdecken? Hier finden Sie all unsere Möbel im Industrial-Stil