• Kontakt
  • Merkzettel
  • Warenkorb ()

Möbelpflege

Wunderbar sehen sie aus, Ihre neuen Möbel. Damit Sie sich immer wieder wie am ersten Tag an ihnen erfreuen können, haben wir hier ein paar einfache Tipps zur Pflege zusammengestellt.

Die wichtigsten Tipps zur Pflege von:

Lederpflege

Leder Pflegetipps

Um das Naturmaterial schön und geschmeidig zu halten bedarf es regelmäßiger Zuwendung. Ein gutes Pflegemittel entfernt leichte Flecken und versorgt es mit Feuchtigkeit.
  • Reinigen Sie Ihr Ledermöbel nicht mit einem nassen Tuch. Verwenden Sie stattdessen ein trockenes Tuch zum Abstauben und pflegen Sie das Leder anschließend mit geeigneten Reinigungsmitteln.
  • Benutzen Sie immer einen geeigneten Aufsatz mit abgerundeten Kanten, wenn Sie Ihr Ledermöbel saugen möchten. Sie könnten sonst unschöne Kratzer auf dem Material verursachen.
  • Stellen Sie Ihr Ledermöbel nicht in direktes Sonnenlicht, oder vor eine Heizung. Sonst verliert das Material vorzeitig an Geschmeidigkeit und wird rissig. Ein Feuchtigkeit spendendes Pflegemittel schafft hier erste Abhilfe.
Steven Schneider - Einrichtungsexperte

"Ist das Malheur erst passiert, ist guter Rat teuer? Mein Tipp: Sattlerseife aus dem Reiterbedarf entfernt selbst tiefsitzende Flecken zuverlässig."

- Steven Schneider, Einrichtungsexperte

Stoffpflege

Stoffbezüge

Nicht jeden Stoffbezug kann man abnehmen und reinigen lassen. Erst hilft jedoch bereits, wenn Sie Ihr Möbel regelmäßig abbürsten und -saugen, so setzt sich hartnäckiger Schmutz gar nicht erst fest.
  • Die Farbechtheit Ihres Polstermöbels bleibt besonders lange gewährt, wenn es nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist.
  • Bringen Sie Ihre abnehmbaren Stoffbezüge in die Reinigung. Dort wird ihr Bezug nicht nur gründlich gereinigt, sondern auch besonders farbschonend.
  • Flecken lassen sich mit einer leichten Lauge aus warmem Wasser und einem ph-neutralen Reinigungsmittel besonders schonend entfernen.
Pflege von Holz und Furnieren

Pflege von Holz und Furnieren

Bei Möbeln mit Holzfurnier, oder aus Massivholz muss auf Flüssigkeiten geachtet werden, die ins Holz einziehen könnten. Kaffee und Wasser hinterlassen unschöne Flecken, die tief im Holz sitzen.
  • Wischen Sie verschüttete Flüssigkeiten sofort auf. Den besten Schutz bieten Pflegemittel, die auf der Oberfläche eine schützenden Film bilden und die Durchlässigkeit verzögern.
  • Achten Sie darauf, Ihr Holzmöbel immer nachzupolieren, wenn Sie es mit einem feuchten Tuch gereinigt haben. So können Sie farbliche Unregelmäßigkeiten verhindern.
  • Neue Holzmöbel dunkeln in den Anfangswochen naturgemäß ein wenig nach. Richten Sie sich am besten schon beim Kauf darauf ein.
Carola Albert

"Das wusste schon meine liebe Oma: Leichte Kratzer im Holz kann man mit einer frischen Haselnuss unsichtbar machen. Drüber reiben, nachpolieren, fertig!"

- Carola Albert, Einrichtungsexpertin

Pflege von Polstermöbeln

Pflege von Polstermöbeln

Ob die Polsterung abnehmbar ist, oder fester Teil des Möbels: Mit wenig Aufwand können Sie dafür sorgen, dass Ihr Polstermöbel lange gut in Form bleibt und frisch aussieht.
  • Saugen Sie Ihr Polstermöbel mit Stoffbezug regelmäßig ab, um die Polster auch in der Tiefe keimfrei zu halten, der Einsatz eines Reinigungsmittels zum Absaugen macht hier Sinn.
  • Auch Ihren Polstern tut ein wenig frische Luft gut. Lüften Sie sie regelmäßig bei offenem Fenster, oder im Freien aus.
  • Wenden Sie Ihre Polsterkissen hin und wieder. So vermeiden Sie eine einseitige Abnutzung und tragen dazu bei, dass Ihr Polstermöbel mit der Zeit „eingesessen“ aussieht.

Geeignete Pflegemittel

Gut gepflegt halten hochwertige Möbel besonders lang. Die richtige Pflege macht Ihr Möbel widerstandsfähig gegenüber Alltagsschmutz und hilft so dabei, Abnutzungsspuren über lange Zeit zu minimieren.

Pflegemittel